Teclast X98 Plus

Vorstellung Teclast tPad X98 Plus

Technische Daten:

CPU:

Intel Atom X5-Z8300

Architektur

x64 Cherry Trail

Kerne:

4

Clock speed:

1,44GHz ( burst 1,84GHz )

GPU:

Intel HD Gen8

GPU speed:

400MHz ( burst 500MHz )

RAM:

4GB DDR3L-1600

ROM:

64GB eMMC

Speicherslot:

bis 128GB

Display:

9,7 inch IPS

Auflösung:

2048x1536 ( 264ppi )

Touch:

10 Punkt Multitouch

Kameras:

5MP back und 2MP front

Funk:

BT 4.0, WiFi 802.11b/g/n

Diverses:

microHDMI 1.4b, microUSB, 3,5mm Klinke

Akku:

8000mAh

System:

Windows 10-x64 und Android 5.1

Gewicht:

0,533Kg

Gehäuse:

7,8mm Metal Body

CPU-Z: http://valid.x86.fr/a/fij54z

 

Link zum System:

Link zur Hülle mit Tastatur: http://www.gearbest.com/tablet-pcs/pp_271208.html

Service / Support:

Wie immer ist dieser bei Gearbest in Deutsch. Das Ticketsystem ist in Englisch.

Lieferzeit:

Nun habe ich mittlerweile ja schon mehrfach in China bestellt und meine Erfahrungen gesammelt. Damit ich nicht wieder so lange warten musste, habe ich gleich den Expressversand genommen. Teuer, aber um einiges schneller. Um genau zu sein, was das Tablet nach exakt 7 Tagen bei mir.

Zoll:

Achtung, auf den Kaufpreis erhebt der deutsche Zoll noch ein wenig Geld. In meinem Fall waren es 28€. Das Geld muss dann an den Zusteller gezahlt werden.

Ersteindruck:

Es macht einen sehr guten Eindruck. Toll, endlich wieder eines, was aus Alu ist und vor allem etwas kantiger, die Spaltmaße passen und sind überall gleich. Das Gerät fasst sich auch super an. Ich würde fast behaupten, dass es sich um raues Aluminium handelt. Auch vom Aussehen her, ist es kein Billigheimer. Es kann sich sicher mit den teureren Markengeräten mithalten. Aber leider musste ich feststellen, dass das Gehäuse auch genau so empfindlich ist. Denn zum Fotos machen, hatte ich es etwas auf meinem Holztisch hin und her geschoben und dann hatte ich mir einen kleinen Kratzer ins Alu gemacht…

Display:

Das Display ist das gleiche wie im tPad X98 Air II und X98 3G. Somit wieder eine sehr hohe Auflösung von 2048x1536. Wie kratzfest es ist, wird sich sicher mit der Zeit zeigen. Die Helligkeit lässt sich jetzt auch sehr einfach regeln und wenn man sich draußen aufhält, dann machen 100% in der Heligkeitseinstellung das Problem vom nix mehr sehen nicht ganz so schlimm. Sicher, in der prallen Sonne wird man, genauso wie mit einem iPad nicht wirklich viel sehen können.

Video schauen:

Ja kann man locker, solange das Ausgangsmaterial bei 1080p bleibt. Bei 1440p gibt’s Geruckel und Tonaussetzer.

Fernsehen schauen:

Treiber installieren, Sender suchen, freuen. Dafür wurde ein AverMedia A850T per USB angesteckt.

Zubehör:

Ein Adapter für micro USB auf USB, ein ca. 30cm langes Ladekabel und das Ladegerät. Das Handbuch vom tPad ist komplett in Chinesisch gehalten – braucht man aber auch nicht wirklich.

Garantie:

Hier muss halt jeder wissen ob er es wagt. Denn Im Schadensfall kann man das Gerät zwar zurückschicken, muss aber zumindest die Versandkosten nach China bezahlen. Ob sich das dann bei einem so günstigen Gerät noch lohnt, muss jeder dann selbst für sich entscheiden.

Touchpad:

Da ich von meinem Arbeitgeber hier noch ein iPad 3 liegen habe, konnte ich beide Geräte mal gegeneinander testen. Die Eingabe fühlt sich sehr ähnlich dem vom iPad an. Irgendwelche lags oder sowas konnte ich dabei nicht feststellen.

Leistung:

Für surfen, youtube und Office reicht es dicke. Auch kann man ein paar Programme mehr offenlassen, ohne dass die Performance gleich in den Keller geht. Denn es sind 4GB RAM verbaut.

Spiele:

Dafür ist das Tablet nicht gemacht und das merkt man ganz schnell. Unter Windows wurde Asphalt 8 Airborn und Quake Live getestet. Kann man machen, muss man aber nicht unbedingt. Asphalt 8 hat schon ein wenig geruckelt, dafür war Quake Live auf „low“ sehr gut spielbar. -> Video

Unter Adroid 5.1 habe ich World of Tanks Blitz installiert und hier alles an Reglern hoch gedreht was ging. Alles Butterweich.

Krawallmacher:

Jupp, ist vorhanden und der Ton strahlt nach hinten weg. Wenn man es mal aufdreht, dann kommt da auch schon was raus, leider doch ein wenig leise.

Der Kopfhörerausgang ist auch wieder wie gehabt gut.

Kameras:

Die braucht man beim Tablet eigentlich nicht wirklich, vielleicht zum skypen aber nicht um Fotos zu machen. 5MP hören sich nach was an, aber die Farben sind verfälscht und das Bild an sich sieht verwaschen und nicht wirklich sauber aus. Also, besser nicht von sprechen.

Betriebssysteme:

Windows: Hier wurde ein Windows 10 x64 Home installiert. Soweit alles ganz normal. Was aber leider ein sehr starker Kritikpunkt ist, Teclast hat es bisher noch nicht hinbekommen für den DS-Kartenslot einen ordentlichen Treiber zu installieren. Es werden leider nur selten SD-Karten mit 32GB oder mehr erkannt. Das ist ein bekanntes Problem. Es gibt hier zwar einen Workarround, doch dann ist die Datenübertragung noch langsamer als bei USB 1.1. Hier gibt’s dann noch mehrere die das Problem haben. -> http://techtablets.com/forum/topic/reading-sdxc-card/

Android: Das zweite System ist ein Android 5.1. Das ist relativ weit so belassen worden wie es ist. Nur sind wie immer Unmengen chinesischer Apps installiert. Und das für ein Gerät was weltweit verkauft werden soll. Das geht in meinen Augen nicht. Nachdem die dann runter geworfen wurden und man die Sprache geändert hat, ist alles wieder ok und man kann unter diesem System sogar die 32GB SD-Karten nutzen.

Benchmarks:

Alle Benchmarks sind unter Windows 10 erstellt worden mit abgeschaltetem Virenscanner, aktuellem Patch-Stand und ohne weitere Hintergrundprogramme.

Akkulaufzeit:

Habe ich nicht wirklich gemessen. Aber rein vom Gefühl her ewig lange. Wenn es denn voll ist, sagt Windows 9 Stunden voraus…das ist mal eine Ansage. Ob es wirklich so ist kann ich nicht sagen. Aber leider macht Windows 10 doch noch was im Standby. Ich habe das Gerät mit 93% um 22:00 Uhr in den Standby geschickt und am nächsten Tag mit 74% um 17:00 Uhr aufgeweckt. Das liegt aber an Windows. Da muss ich noch mal schauen, warum das so ist. Der Ladestrom wurde mit 0,06A gemessen bei 7W.

Abschließendes:

Schönes schnelles Tablet. Leider ist da das SD-Karten Problem unter Windows. Wenn Teclast oder Intel neue Treiber bereitstellen würden, das könnte ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. So aber leider nicht.

Kommentare